Oktoberfest-Stimmung im Café Kumlehn.

22.10.2013 13:24

Bier, Brezeln und bajuwarische Gemütlichkeit.

Springe/NDZ/fg. Längst haben Oktoberfeste die Landkarte oberhalb des Weißwurstäquators erobert. So wurde im Café Kumlehn zum zweiten Mal ein bayerischer Abend gefeiert mit allem, was dazugehört: Brezeln, Bier und bajuwarischer Lebensart.

Die „Asphaltstürmer" - Heinz, Nana und Ingo (v. I.) - zaubern Hüttengaudi nach Springe.

Weißwurst- und Weißbier gingen den ganzen Abend über den Tresen. Doch Karl Kumlehn hatte sich für seine rund 70 Gäste noch mehr einfallen lassen: „Wir haben aus dem Frankenland die "Asphaltstürmer" anreisen lassen. Die Gruppe hat hier schon im vergangenen Jahr für Stimmung gesorgt", sagte der Gastwirt.

Für ihren Auftritt in Springe hatten die Musiker stilecht Lederhosen und Karo-Hemden mitgebracht. Das kam an. „Wir sind ausgebucht", freute sich Brunhild Kumlehn. Gemeinsam mit Ehemann, Sohn und Schwiegertochter hatte sie vor über einem Jahr die Idee zu der Veranstaltung. Nach der gelungenen Premiere war klar, dass eine Wiederholung her musste. Zumal es gleich danach viele Anfragen begeisterter Gäste gegeben habe.

Es gab doppelten Anlass zum Feiern: Im Café wurde unlängst der Saal erweitert. „Wir haben eine Wand durchbrochen und einen neuen Tresen installiert", berichtet Kumlehn. Die nächste Sause ist schon in Sicht: der Königsball der Schützengilde.

Zurück